Sie haben Fragen? +43 512 21440

Marjam - Patinnen für geflüchtete Frauen
2017-06-02 13:23
Region Ost
(Kommentare: 0)

Marjam - Patinnen für geflüchtete Frauen

Begegnungen beim Frauencafé in Osttirol

Das Projekt Marjam ist eine Initiative des Landes Tirol, Abteilung Gesellschaft und Arbeit, in Zusammenarbeit mit der Freiwilligenpartnerschaft Tirol. 

Geflüchtete Frauen haben oft andere Bedürfnisse, Möglichkeiten und Interessen als geflüchtete Männer. Das Projekt "Marjam" des Landes Tirol möchte geflüchtete Frauen mit Tirolerinnen zusammen bringen: bei zwanglosen interkulturellen Frauencafés können sich interessierte treffen, Kontakte knüpfen und im besten Fall eine Patenschaft eingehen. 

Für Patinnen/Mentorinnen wird auch ein verpflichtender Einführungs-Workshop angeboten, der praxisnahe Tipps für die Gestaltung der Patenschaft vermittelt. 

"Marjam" ist ein weiblicher Vorname, der im christlichen, muslimischen und jüdischen Kulturraum bekannt ist und bedeutet "die Starke", "die Schöne". Als Projektname soll er das verbindende, interkulturelle und gegenseitige Bestärken verkörpern. 

Insgesamt findet das Projekt in fünf Regionen in Tirol statt: Oberland, Unterland, Außerfern, Osttirol und Wipptal.

Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme finden Sie auf der Homepage der Freiwilligenschaft Tirol

Zurück

Über uns

In zahlreichen Tiroler Gemeinden befinden sich Unterkünfte für geflüchtete Menschen. Für die Betreuung ist die Tiroler Soziale Dienste GmbH (TSD) zuständig. Die engagierten MitarbeiterInnen helfen diesen Menschen vor Ort, sich in Tirol einzuleben.

Parteienverkehr

NEU: Trientlgasse 4
6020 Innsbruck

Dienstag 09:00 - 11:00
Donnerstag 14:00 - 16:00

Kontakt

Tiroler Soziale Dienste GmbH
Sterzinger Straße 1
6020 Innsbruck

+43 512 21440

Copyright © Tiroler Soziale Dienste