Sie haben Fragen? +43 512 21440

Frauen und Kindern

Zukunft schenken
Spendenaktion: Frauen und Kindern Zukunft schenken - Tiroler Soziale Dienste

Für Frauen und Mütter mit ihren Kindern war die Flucht oft besonders traumatisch. Familien wurden auseinandergerissen und Angst ist ihr ständiger Begleiter: Angst vor Hunger und Krankheit, Gewalt und sexuellen Übergriffen. Angst vor dem Verlust von Angehörigen und einer ungewissen Zukunft in der Fremde. Unsere Unterstützung soll diesen Frauen helfen, trotz ihres schweren Schicksals Fuß zu fassen, als Frau auf eigenen Beinen zu stehen und sich in unsere Gesellschaft integrieren zu können. In der Nähe von Innsbruck wurde mit breiter Unterstützung der Bevölkerung ein Wohnheim errichtet, in dem die TSD schutzbedürftige Frauen und Kinder betreuen.

 

 

Frauen erleiden Gewalt

Fatime, 35, Syrien

Im fünften Monat schwanger floh sie mit ihrem Mann und zwei Kindern vor dem Krieg, nachdem ihre Eltern bei einem Angriff starben und ihr Bruder vor ihren Augen malträtiert und getötet wurde. Trotz unglaublicher Strapazen konnte Sie im türkischen Flüchtlingslager ihre glücklicherweise gesunde Tochter Saina zur Welt bringen. Hier angekommen könnten sie endlich Frieden finden, aber sie und ihre Kinder leiden unter der Gewalttätigkeit ihres durch die Kriegserlebnisse schwer traumatisierten Mannes.

Hope, 18, Westafrika

Als Jugendliche von einer radikalislamistischen Terrorgruppe entführt und als Geisel gefangen gehalten, zwangskonvertiert, vergewaltigt und gefoltert. Danach die lebensbedrohliche Flucht übers Mittelmeer. Ihre körperlichen und seelischen Wunden sind unvorstellbar...

Zahra, 22, Afghanistan

Als Minderjährige zwangsverheiratet, wurde sie in der Ehe misshandelt und hatte kein Leben außerhalb des Hauses. Ihre Flucht war von Gewalterfahrungen und wochenlanger Schlaflosigkeit begleitet. Sie schaffte es bis nach Österreich, ohne von einem Menschenhändlerring verschleppt zu werden – einer Gefahr, der viele Frauen auf der Flucht ausgesetzt sind.

Frauen brauchen unsere Hilfe

Viele Frauen sind in großen Unterkünften oft nicht gut aufgehoben. Sie brauchen besonders Ruhe, ein Gefühl von Sicherheit und Zuwendung, um mit der Aufarbeitung der seelischen und körperlichen Wunden zu beginnen oder sich aus einer gewaltvollen Beziehung zu lösen. Viele der geflüchteten Frauen brauchen Ermutigung, um ihre Rolle als Frauen in der europäischen Gesellschaft anzunehmen, selber Entscheidungen treffen zu dürfen und den Alltag im neuen Umfeld ohne familiäres Netzwerk zu meistern. Die MitarbeiterInnen der TSD unterstützen zusammen mit Ehrenamtlichen u.a. bei Gesundheitsfragen, bei der Erziehung und Obsorge, mit gezielten Freizeitaktivitäten sowie Kontakten zur ortsansässigen Bevölkerung.

Mit Ihrer Spende leisten Sie einen Beitrag, damit Frauen wie Hope, Zahra oder Fatime ein neues Leben in Frieden beginnen können.  Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit für Frauen und Kinder!

ALTRUJA-PAGE-RT58

Über uns

In zahlreichen Tiroler Gemeinden befinden sich Unterkünfte für geflüchtete Menschen. Für die Betreuung ist die Tiroler Soziale Dienste GmbH (TSD) zuständig. Die engagierten MitarbeiterInnen helfen diesen Menschen vor Ort, sich in Tirol einzuleben.

Parteienverkehr

NEU: Trientlgasse 4
6020 Innsbruck

Dienstag 09:00 - 11:00
Donnerstag 14:00 - 16:00

Kontakt

Tiroler Soziale Dienste GmbH
Sterzinger Straße 1
6020 Innsbruck

+43 512 21440

Copyright © Tiroler Soziale Dienste