Sie haben Fragen? +43 512 21440

Wissensdurst - Ein Einblick in den Alltag Geflüchteter
2017-10-03 12:34
Region Mitte
(Kommentare: 0)

Wissensdurst - Ein Einblick in den Alltag Geflüchteter

Nicht nur der Durst nach Wissen wurde bei gemeinsamen Kaffee und Kuchen in der Grundversorgungseinrichtung Bruneckerstraße gestillt: Eine Mischung aus Einblicken in individuelle Geschichten, allgemeine Fragen rund um das Thema Flucht & Asyl und Köstlichkeiten aus der Heimat der Vortragenden wurde hier angeboten.

Der Nachmittag in der Bruneckerstraße beginnt mit einer tollen Überraschung und dem gleichzeitig emotionalsten Moment der Veranstaltung: Vor den Augen der interessierten ZuschauerInnen überreicht Einrichtungsleiterin Andrea Cater-Sax einem der vortragenden Asylwerber seinen Bescheid für den Aufenthaltstitel. Unter tosendem Applaus nimmt er diese entgegen - Freude und Erleichterung füllen den Raum. 

Nach diesem tollen gemeinsamen Moment ist das Eis gebrochen: Nach allgemeinen Informationen über das Verfahren und die Grundversorgung stellt die interessierte Gruppe Fragen. Nachdem diese mit der Zeit immer privater werden, werden kleine Tischgruppen für individuelle Gespräche mit AsylwerberInnen gebildet. Bei Tee und leckeren Köstlichkeiten aus den Heimatländern der Schutzsuchenden werden Geschichten aus der Heimat, Fluchterfahrungen und Eindrücke der "neuen" Heimat erzählt.

Der Großteil der Gruppe ist die Klasse 6a aus dem Gymnasium am Adolf-Pichler-Platz. Sie sind heute im Rahmen des Ethikunterrichts in der Brunecker Straße zu Gast. Neben den Erzählungen der Asylwerbenden sind sie vor allem am Alltag und den Lebensbedingungen interessiert. "Ich fand es sehr interessant, einmal ein Flüchtlingsheim von innen zu sehen. Außerdem wusste ich gar nicht, dass hier in diesem Haus Flüchtlinge untergebracht sind", erklärt ein Schüler. 

Wir bedanken uns auf diesem Weg bei unseren MitarbeiterInnen, die diesen tollen Austausch ermöglicht haben, den AsylwerberInnen, die ihre privaten Geschichten geteilt haben und den interessierten BesucherInnen! 

Zurück

Über uns

In zahlreichen Tiroler Gemeinden befinden sich Unterkünfte für geflüchtete Menschen. Für die Betreuung ist die Tiroler Soziale Dienste GmbH (TSD) zuständig. Die engagierten MitarbeiterInnen helfen diesen Menschen vor Ort, sich in Tirol einzuleben.

Wir sind zertifiziert

Parteienverkehr

NEU: Trientlgasse 4
6020 Innsbruck

Dienstag 09:00 - 11:00
Donnerstag 14:00 - 16:00

Kontakt

Tiroler Soziale Dienste GmbH
Sterzinger Straße 1
6020 Innsbruck

+43 512 21440

Copyright © Tiroler Soziale Dienste